Meine Kommissare

Sie lieben gute Krimis? Und zwar nicht nur die Klassiker und Bestseller? Sondern auch die unbekannteren, aber dennoch nicht weniger gut geschriebenen Regionalkrimis? Oder Sie wollen mal auf die Fährte echter Geheimtipps geführt werden? Willkommen auf Meine-Kommissare, dem neuen Portal für Krimi Empfehlungen: Der Hamburger Krimi-Liebhaber Peter M. Förster stellt Ihnen hier seine liebsten Regionalkrimis vor: aus Deutschland, Frankreich, Schweiz, aber auch Afrika und Neuseeland: Kommissare, Bücher, Autoren, Tatorte. Was wir anders machen, als andere Krimi-Rezensions-Portale? Hier bekommen Sie ausschließlich Lesetipps, keine Verrisse. Viel Freude beim Entdecken.

Liebe Krimifreunde,

Regionalkrimis aus Deutschland sollten auf dieser Website vornehmlich zu finden sein. Ausschlaggebend für dieses spezielle Genre der Kriminalliteratur war meine Anerkennung für die Damen und Herren Autoren, die mit Begeisterung über unspektakuläre Tatorte schreiben und somit manch weithin unbekannter Region zu etwas mehr Bedeutung verhelfen.

Bevor die Kritik meiner Freunde, ich würde ja "nur über deutsche Krimis" schreiben, zunahm, habe ich mich auch jensets der Grenzen umgeschaut und bin bei der Suche nach neuen Tatorten auch in der Schweiz, in Österreich, Frankreich, Italien, Dänemark, England, Irland, den Niederlanden und in Polen fündig geworden. Auch die USA und Neuseeland sind in meinem virtuellen Bücherregal auf der Website vertreten. Ausschlaggebend war vielleicht auch die Verknüpfung der Tatorte mit Google Maps. Jetzt kann der Leser ganz leicht festzustellen, wo "es" genau geschah.

Da ich den Besuchern dieser Website ein möglichst breites Angebot bieten möchte, muss ich auch für Augewogenheit sorgen. Natürlich reizt es mich, den gerade erschienenen Band eines meiner Lieblings-Autoren in die Hand zu nehmen. Die Figuren sind vertraut und die Region kenne ich. Diese Vertrautheit fehlt dem neuen, völlig unbekannten Buch. In diesem Fall muss ich ganz von vorn anfangen. Doch bin ich gerade während der vergangenen Monate auf höchst bemerkenswerte Neu-Erscheinungen gestoßen. Das hat mich darin bestärkt, noch offener für Neues zu sein. 

Hamburg, 9. Juni 2015

 

 

Facebook